Bildergalerien

Truppführerausbildung 2019

Im Zeitraum vom 17.09.2019 bis 05.10.2019 fand in Müllheim ein Truppführerlehrgang statt.… weiterlesen

Gemeinsame Chemieübung mit FW Ihringen

Gemeinsam mit der Feuerwehr Ihringen wurde einen Samstag lang die Ausbildung des… weiterlesen

TH Übung Mai

Hier einige Eindrücke von unserer letzten TH Übung.An diesem Abend wurden an 2… weiterlesen

Genusslauf 2019

Auch in diesem Jahr startete wieder eine Gruppe beim diesjährigen Genusslauf.Die Strecke… weiterlesen

Workshop der Höhensicherungsgruppe

Zu einem Workshop waren die Mitglieder der Höhensicherungsgruppe vor kurzem in Weil am… weiterlesen
H1
Einsatzart: H1
Kurzbericht: Kind in Auto eingeschlossen
Einsatzort: Müllheim
Alarmierung: Alarmierung per Funk
am Freitag, 20.09.2019, um 10:42 Uhr
Mannschaftsstärke: k.A.
eingesetzte Kräfte:
Organisationen:



Einsatzfahrzeuge:
Einsatzbericht:

Mit dem Alarmstichwort "Person in Zwangslage klein" wurde die Abteilung Stadt auf den Parkplatz eines Discounters alarmiert.

Dort hatte eine Mutter ihr ca. 1 Jahr altes Baby und die Schlüssel im Fahrzeug, als sich das Auto verriegelte.

Es wurde ein Zugang in das Innere geschaffen und das Baby konnte wieder in die Obhut der Mutter.

 

BZ Bericht:

Müllheimer Feuerwehr befreit Baby aus verschlossenem Auto

Das Baby im Auto, der Schlüssel ebenfalls – und das Auto verschlossen. Die Feuerwehr kam am Freitag einer Mutter auf einem Parkplatz in Müllheim zu Hilfe.
 

Ein etwa ein Jahr altes Baby war am Freitag auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters im Unteren Brühl in Müllheim in einem Auto eingeschlossen. Um den Säugling zu befreien, wurde gegen 10.45 Uhr die Müllheimer Feuerwehr alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Mutter versehentlich den Schlüssel im Auto zurückgelassen und das Auto sich verriegelt hatte.
 

Vor lauter Sorge um ihr Kind hatte die Frau die Polizei alarmiert. Um das Auto schnellstmöglich zu öffnen, wurde die Müllheimer Feuerwehr hinzugezogen. Diese öffnete fachmännisch eine Tür, ohne das Fahrzeug zu beschädigen. Die Einsatzkräfte konnten der Mutter nach kürzester Zeit ihr Baby wohlbehalten übergeben.

 

 

Presselink