Bildergalerien

IMG 20150607 WA0000

Hochzeit von Katja und Stefan

Wir gratulieren unserem frisch verheirateten Hochzeitspaar Katja und Stefan. Bei… weiterlesen
genusslauf 2015

Genusslauf 2015

Auch diese Jahr bewältigte die Sportgruppe denn Viertelemarathon (10.8 km) am… weiterlesen
image016

Schlittenfahren bei Nacht

Nächtliches Schlittenfahren der Jugendfeuerwehr weiterlesen
DSC 0007

Fackelwanderung der Abt.Stadt

Fackelwanderung der Abt. Müllheim Stadt am 29.12.2014 weiterlesen

Drehleiter Seminar (MA-HRF)

Drehleiter Seminar 2014 in Müllheim weiterlesen

 

 

letzte Einsätze

25.09.2016  B3  in Müllheim  Brand Elektrogerät >>>
23.09.2016  B3  in Müllheim  Heimrauchmelder >>>
23.09.2016  H3  in Müllheim  Person in Zwangslage >>>
23.09.2016  B3  in Neuenburg  Heimrauchmelder >>>
23.09.2016  B3-BMA  in Badenweiler  Brandmeldeanlage >>>


 
 
 
Gefahrgutübung der Feuerwehr Müllheim in Grenzach-Wyhlen

 

Am 24.09.2016 führte die Feuerwehr Müllheim in Grenzach-Wyhlen bei der
Werkfeuerwehr DSM einen Übungssamstag durch. Ziel war es zum einen neue
Abläufe zu Testen und evtl. zu Optimieren sowie unter möglichst
Realistischen Bedingungen zwei Einsatzübungen durchführen zu können. Die
Werkfeuerwehr DSM hat hierzu zwei Übungen vorbereitet.

Zum einen wurde ein Austritt von Schwefelsäure angenommen, hier lag der
Schwerpunkt auf dem Identifizieren der richtigen Rohrleitungen und
Ventile damit die Produktionsanlage korrekt und sicher abgeschaltet
werden konnte ohne weiteren Schaden zu verursachen. Da der Mitarbeiter
der Firma sich außerhalb des Gebäudes befand musste per Funk alles
Übermittelt werden. Hier kam nun eine für den Gefahrgutzug neue Technik
zum Einsatz. Mit einer speziellen Kamera wurde per Funk das Videosignal
nach außen übertragen, somit konnte der Zugführer zusammen mit dem
Betriebsangehörigen die korrekte Leitung und das zugehörige Ventil
Identifizieren und der Trupp unter Vollschutz hat das Ventil gefahrlos
geschlossen und den Austritt gestoppt.

Bei der zweiten Übung ist eine Rohrleitung abgerissen und ein
Brennbarer, Giftiger Stoff ist ausgetreten. Auch hier musste das
korrekte Ventil identifiziert und geschlossen werden. Zusätzlich galt es
einen Schaumteppich zu legen um die Explosionsgefahr zu Minimieren.

In beiden Übungen wurde jeweils eine Puppe durch den Trupp gefunden und
gerettet.

Nähere Info´s zur Übungsanlage der Werkfeuerwehr finden Sie unter
www.wfdsm.de

Text Tobias Wehrle

 
 
Hier noch der Link zum Zeitraffervideo von Peter Joba:
 
 
https://www.youtube.com/watch?v=WZzkWEOqe_o
 
DSC_0454.jpgDSC_0528.jpg 
 
 
 
 
  
 
 

Memory5