Bildergalerien

Ausbildungstag technische Rettung bei Verkehrsunfällen

Im August trafen sich Kameraden der Abteilung Stadt und Hügelheim gemeinsam mit dem… weiterlesen

Truppführerlehrgang 2021

Im Zeitraum vom 08.06.2021 bis 26.06.2021 fand in Müllheim ein Truppführerlehrgang statt.… weiterlesen

Hilfskonvoi Kroatien

Auch die Feuerwehr Müllheim beteiligt sich an der humanitären Hilfsaktion des… weiterlesen

Generalversammlung 2019

Ein arbeitsreiches Jahr für die Müllheimer Feuerwehr Abteilungsversammlung der Wehr im… weiterlesen

Großübung Realschule

Eine groß angelegte Übung in der Realschule in Müllheim forderten am 12.12.2019die… weiterlesen

Vor der Abreise am Sonntagmittag um 14h bekamen wir noch ein wunderbares Mittagessen von unseren Kroatischen Kameraden und Kameradinnen serviert.

Zum Abschied bedankten sich nochmals der Kommandant und der ehemalige Kreisbrandmister der die guten Kontakte zum Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald schon viele Jahre freundschaftlich pflegt.

Vor der Rückreise bekamen wir von Konvoi-Führer Martin Engler noch das Angebot für einen Corona-Schnelltest.
Dies war jedoch ein freiwilliges Angebot da eine wirkliche Aussage erst ca. 5 Tage nach Infektion zu treffen wäre.
Somit ist der Schnelltest nur ein Rückblick, der nicht relevant für diese Reise ist.
Den Test führten 3 Kameraden durch, die neben der Feuerwehr auch im Rettungsdienst tätig sind und die entsprechende Qualifikation zur Probenentnahme besitzen.

Nach dem Test machten wir uns gegen 15h auf den Heimweg.


Nach langer Fahrt mit Pausen alle 2 Stunden für Fahrerwechsel und Erholung erreichten wir gegen 8h die Heimat. Im Gerätehaus Bad Krozingen wurden wir von Gerhard Lai und Helfern mit Frühstück empfangen.

Die gesamte Kommunikation im Konvoi fand über 4m Funk auf 508WO als auch über eine WhattsApp-Gruppe statt.
Über die war Gerhard Lai die gesamten 3 Tage immer auf dem Laufenden und so fiel die Nachbesprechung und die Schilderung unserer Eindrücke dem entsprechend kurz aus.
Letztendlich wollten aber alle nur noch ins Bett, um sich auszuruhen.

Denn man weiß nie, wann der Melder wieder geht.